Die Käse-Sherry-Diät

Standard
Die Käse-Sherry-Diät

Ich bin dick, übergewichtigt, adipös – da beisst die Maus keinen Faden ab. Wenn sogar Oberteile in Größe 48 spannen, kann man nichts mehr schönreden. Das Leiden fing mit meiner ersten eigenen Wohnung an, als ich meine neue Freiheit wortwörtlich verstand und Wochen mit Studiumschwänzen, Dauerfernsehen und Essen verbrachte. Die ersten Punkte habe ich Dank Ehrgeiz-und Geschmacksbildung überwunden, am Essen hänge ich nach wie vor. Vor der Hochzeit schaffte ich mit einem Zweitwohnsitz im Fitnesstudio 5 Kilo abzubauen, um mir dann in der ersten Schwangerschaft hemmungslos jede Nacht einen Tetrapack Grießbrei (ja, es ist eklig) reinzuhauen. Dann sah man mich gutgläubig strampelnd auf dem Balkon oder mit dem Kindewagen joggend im Wald, nur um 15 Monate später erneut schwanger zu werden. Seitdem probiere ich systematisch alles aus, was das Marktsegment hergibt. Einstiegspräperate kaufte ich in der Drogerie oder die ominöseren Sachen später im Internet. Natürlich versuchte ich technikgestütztes Movement (unmotiviertes Schlurfen mit dem Handyantreiber in der Hand) oder Sport in der Gemeinschaft – ich habe mittlerweile meine dritte Fitnesstudiomitgliedschaft ausgesessen. Ich ließ mich akupunktieren, hypnotisieren, sogar operieren. Der Klassiker sind natürlich Diäten oder ganze Ernährungskonzepte, die mich schon ein halbes Leben begleiten. Ich war stolze Besitzerin eines Büchlein mit dem Titel „Die hundert besten Diäten“, durch das ich mich arbeitete. Ziemlich am Anfang stieß ich auf die Käse-Sherry-Diät, welche darin bestand, den ganzen Tag nur eine bestimmte Käsesorte zu essen (welche, habe ich aus Scham verdrängt) und eine nicht unbeträchtliche Menge Sherry dazu zu trinken. Ich hielt gerade den zweiten Teil vorbildlich ein und war eine Woche dermaßen berauscht, dass jegliches Hungergefühl betäubt wurde. Geht doch, sollte ich mal wieder machen.

Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Teresa von Avila

Eine Antwort »

  1. Pingback: Die Rosenkohl-Bier Diät | Kaleidoskopp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s